Zum „Aktivierungsprogramm“ von Forschungsministerin Anja Karliczek erklärt Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik sowie Obfrau der KI-Enquete Kommission der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

„Endlich gibt Ministerin Karliczek das Ziel einer “KI made in Europe” aus, das wir als Grüne seit 2018 einfordern. Bitter ist, dass es erst Corona brauchte, um diese Idee nun offiziell zu unterstützen. Jetzt wäre allerdings volles Engagement nötig, statt es als “mittelfristig” und ohne klares Budget weiter auf die lange Bank zu schieben. Europa muss jetzt gemeinsam und beherzt in Schlüsseltechnologien investieren, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Der Hinweis von Karlizcek auf die Notwendigkeit von Investitionen in Innovationen ist richtig. Diese müssen nun auch konsequent in Zukunftsfelder gesteckt werden, wie dem Klimaschutz und der Digitalisierung. Es ist zu hoffen, dass die Forschungsministerin dieses Mal die Bedeutung von Innovation für die Bewältigung der Krise auch durchsetzen kann und aus Absichtserklärungen Förderungen werden.“