Christoph Keplinger wurde als neuer Direktor an das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart berufen. Der Roboterforscher mit dem Schwerpunkt Materialforschung ist gerade aus den USA zu uns gekommen. Keplinger gilt als Pionier in der sogenannten „Soft -Robotik“, die sich mit der Nachbildung der menschlichen Haut und künstlichen Muskeln befasst.

Auf einer Tour zum Thema „KI made in Stuttgart“ gemeinsam mit Franzsika Brantner konnte ich ihn und seine Forschung kennenlernen. Diese konnte ich bei einer Labtour wortwörtlich am eigenen Leib erfahren: Zunächst durfte ich ein robotergestütztes Operationssystem bedienen und mich im Anschluss von „HuggieBot 2.0“ umarmen lassen. Dieser umarmende Roboter soll die Erforschung von positiven Auswirkungen von Roboter-Umarmungen auf die menschliche Gesundheit vorantreiben.

 

Das Cyber-Valley zieht kluge Köpfe an, die an kreativen Ideen erforschen und bietet großes Potential für die zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklungen in Baden-Württemberg. Christoph Keplinger ist ein echter Gewinn für das Cyber-Valley und ich freue mich über den Neuzugang und auf die zukünftige Zusammenarbeit.