20210512-EnBW-4

#Klimaschutz schützt die Freiheiten und Grundrechte dieser und kommender Generationen! Und er muss konkret vor Ort umgesetzt werden, so auch in meinem Wahlkreis

Der EnBW-Kraftwerksstandort in Stuttgart-Münster ist einer der verbliebenen Kohlestandorte in Baden-Württemberg. Das Kohlekraftwerk und Abfallverwertungsanlage soll nun in den nächsten fünf Jahren die Kohlekomponenten stilllegen. Das Projekt Fuel Switch möchte einen Beitrag zur klimaneutralen Stromversorgung leisten und soll nach aktuellen Planungen bis 2025 fertig sein. Klar, die neuen Gasturbinen werden erstmal mit Erdgas laufen, das sehen Umweltverbände zu recht kritisch. Eine Brückentechnologie darf nicht zur Dauerlösung werden. Positiv ist, dass die Anlage schon von Anfang an auch auf den Betrieb mit grünem Wasserstoff ausgelegt wird. Das wiederum wirft die Frage auf, woher der grüne Wasserstoff kommen wird, den wir nicht nur in Stuttgart-Münster, sondern in der Schifffahrt, dem Flugverkehr und der Stahlproduktion für das Erreichen der Klimaneutralität brauchen werden. Auch darüber habe ich mit dem Team der EnBW diskutiert.

Es bleibt viel zu tun – und der kraftvolle Ausbau der Erneuerbaren ist der entscheidende Schritt in den kommenden Jahren. Auf Landesebene packt das jetzt die neue Landesregierung an, und im Bund treten wir dafür an, diesen Schub auch aus Berlin zu leisten.