75 Jahre ist das Ende des zweiten Weltkriegs her. Zeitzeug*innen werden immer seltener. Klar ist: wir müssen uns an die Zeit erinnern und uns mit unserer Geschichte auseinander setzen, damit sich die Gräueltaten der NS-Zeit niemals wiederholen. 

Die Initiative Stolpersteine Stuttgart macht genau das: Ehrenamtliche Bürger*innen verbringen Stunden in Archiven, um die Einzelschicksale der Opfer des zweiten  Weltkrieges zu rekonstruieren. Jede Person, bei der dies gelingt, erhält dann einen goldenen „Stolperstein“, der an dieses furchtbare Schicksal erinnern soll.
Gemeinsam mit der Initiative Stolpersteine Stuttgart-Feuerbach und Mitgliedern des Grünen Kreisverbandes habe ich einen Spaziergang durch Stuttgart Feuerbach gemacht, um mehr über die Initiative zu erfahren und einen historischen und persönlichen Einblick hinter den einzelnen Stolpersteinen, die in ganz Feuerbach auf den Gehwegen verteilt sind, zu bekommen. Herr und Frau Wienand, Mitglieder der Initiative Stolpersteine S-Feuerbach, haben uns dabei durch Feuerbach geführt.
Ich bedanke mich herzlichen bei Herr und Frau Wienand für diese Führung. Sie leisten eine so unglaublich wertvolle Arbeit.

2020-08-25 - Stolperstein-Fuehrung-2
2020-08-25 - Stolperstein-Fuehrung-3